Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl aktueller Themen rund um das Druckhaus Berlin-Mitte. Wenn Sie mehr zu den einzelnen Punkten erfahren möchten, klicken Sie einfach auf eine der Überschriften oder das zugehörige Bild.

Kein Planet B  »

Erstmals wurde das Cover des renommierten Design-Magazins novum nach den Kriterien des Blauen Engel produziert. Ein Anfang wie die Macher selbstkritisch anmerken.

Die Produktion wurde ebenso wie die Gestaltung, passend zum Thema der Ausgabe 05/2020 „Sustainabilty“, also Nachhaltigkeit gewählt.

Lesen Sie hier mehr

 

Support your locals  »

Die Corona-Pandemie schreibt viele Geschichten. Eine davon ist die Geschichte der Lieblingsorte der Berliner:innen und wie die Berliner:innen ihren Lieblingsorten helfen.

 

Die Berliner vermissen sie. Ihre Lieblingsorte. Cafés, Restaurants, Kneipen, Bars, Friseure, Theater, Kinos, kleine bunte Läden, Ateliers und viele mehr. Weil das Eis (oder Bier) dort einfach besser schmeckt, weil die Gastfreundschaft größer ist, weil man sich dort mehr Zuhause bzw. unter Freund:innen fühlt und weil wir mit diesen Orten dutzende und mehr schöne Erinnerungen verbinden und weil gerade in so einer großen Stadt diese Lieblingsorte wichtig sind.

 

Und deshalb gibt es die Plattform helfen.berlin und weil auch wir vom Druckhaus echte Berliner:innen sind, haben wir die Plattform mit dem unterstützt, was wir am besten können. Drucken. Das Ergebnis hängt nun an vielen Plakatsäulen in der Stadt und wirbt für die Aktion. Innerhalb eines Monats kamen bereits über 1,2 Millionen Euro für die Lieblingsorte der Berliner zusammen. Auch Sie können sich auf der Plattform informieren, zur Hilfe anmelden oder unterstützen. Machen Sie mit.

 

 

 

 

Klingenberg Berlin und das Druckhaus Berlin-Mitte sind seit Februar 2020 ein Unternehmen  »

Was im Juli 2019 als enge Partnerschaft begann und sich für alle Beteiligten positiv entwickelte, führt nun zu einer gemeinsamen Firmierung. Unter der Leitung von Martin Lind machen fortan alle Mitarbeiter:innen von Klingenberg und DBM gemeinsam, was sie gut und gerne tun: Druckaufträge kompetent, zuverlässig und umweltfreundlich zu realisieren.

 

Lesen hier mehr

Prozesslose Druckplatte spart Wasser, Energie und Chemikalien  »

Seit Dezember 2016 setzen wir, nach einer intensiven Testphase, an beiden Standorten des DBM nur noch sogenannte prozesslose Druckplatten ein. Mit dieser Umstellung sind wir quasi über Nacht zum größten Anwender dieser umweltschonenden Technologie in Deutschland geworden.

 

Das besondere an dieser Technologie: Der herkömmliche Entwicklungsprozess, nach der Plattenbelichtung entfällt. Stattdessen gibt es einen Freilauf-Prozess in der Druckmaschine. Durch diese Umstellung wollen wir pro Jahr rund 500.000 Liter Frischwasser, fasst 2.000 Liter Regenerat und 300 Liter Entwickler einsparen. Hinzu kommen Abwasser und Entsorgung des Entwicklerschlamm sowie Stromverbrauch für die Entwicklung.

 

Möglich wurde die Umstellung durch die Bereitstellung der für unser Großformat notwendigen Druckplattenstärke. Bisher gab es die Technologie nur im Format bis zum Format 3b.

 

Wir hoffen, dass wir mit unserer Umstellung auch anderen, noch zögernden Druckereien zeigen können, dass die prozesslose Druckplatte praxistauglichen Status erreicht hat und eine Umstellung möglich und im Interesse einer umweltschonenden Printproduktion ist.

 

LE(D)-UV-Druck aus ökologischer Sicht   »

Der recht neue LE(D)-UV-Druck wird häufig als umweltfreundliches Druckverfahren beworben, weil die neuen UV-Trockner weniger Energie verbrauchen als die bisher eingesetzten. Der Energieverbrauch ist aber nur ein Aspekt. Die Verhinderung der Deinkbarkeit von LE(D)-UV-Printobjekten, einem Schlüsselprozess beim Papierrecycling, wirft ein ganz anderes Licht auf den UV-Druck.

Am 28. März 2017 wurde auf einer InaP-Veranstaltung im DBM über die Umweltrisiken des neuen UV-Drucks informiert und diskutiert. Referenten waren Roland Schröder, Produktmanager UV-Farben beim Farbhersteller hubergroup Deutschland, und Dr. Frank Wenig, Leiter Technologie des Recyclingpapier-Herstellers Steinbeis Papier. Das Publikum, das sich rege an der durchaus kontroversen Diskussion beteiligte, bestand aus Vertretern von Druckmaschinenherstellern, Verlagen, Kunden und Projektpartnern. Moderiert wurde die Veranstaltung von Christin Lieke, Umweltbeauftragte des DBM.

Aktionsmonat „Blauer Engel“  »

DBM Druckhaus Berlin-Mitte startet am 25.10.2016 einen Aktionsmonat für Druckerzeugnisse mit dem bekannten Umweltsiegel


2018 feiert das bekannte Umweltsiegel „Blauer Engel“ seinen 40. Geburtstag. Als Vorbereitung für dieses Jubiläum wird am 25. Oktober 2016 erstmals der „Aktionstag Blauer Engel“ stattfinden, der künftig an jedem 25. Oktober durchgeführt werden soll. An dem Tag wird es bundesweit viele Aktionen geben, die mit dem Umweltschutz zusammenhängen. Das DBM Druckhaus Berlin-Mitte ist die erste Druckerei die Druckprodukte nach den strengen Kriterien des "Blauen Engel für Druckerzeugnisse" (UZ 195) produzieren konnte. Weil sich am 30. November 2016 die Urkundenübergabe jährt, hat DBM einen Aktionsmonat vorbereitet um die Vielfalt umweltschonender Druckproduktion aufzuzeigen. Der Social-Media-Aktionsmonat startet dazu passend am 25. Oktober.

Blauer Engel für Druckerzeugnisse  »

Das Druckhaus Berlin-Mitte  hat als erste Druckerei die strengen Kriterien des "Blauen Engel" für eine umweltschonende Druckproduktion erfüllt. Die seit Anfang 2015 existierende Vergabeverordnung für das neue Umweltzeichen 195 (RAL-UZ-195) betrachtet Faktoren wie Umwelt, Energie- und Abfallmanagement, VOC-Emissionen, Druckfarben und Rezyklierbarkeit der gebrauchten Druckerzeugnisse. 

OpenHouse im Druckhaus  »

250 Gäste konnten Geschäftsleitungen und Mitarbeiter am 15.10. zur gemeinsamen OpenHouse der Digitaldruckerei Magentur und der Offsetdruckerei DBM Druckhaus Berlin-Mitte begrüßen.

Zum Feiern gab es gleich mehrfachen Grund: Der gelungene Umzug der beiden Unternehmen aus dem historischen Berliner Zeitungsviertel an den neuen Standort am Berliner Südkreuz, die Inbetriebnahme der neuen emissionsarmen Druckmaschine Heidelberg Speedmaster CX102 und die Auszeichnung des Druckhauses, als erste Druckerei Deutschlands mit dem Green Brand Zertifikat.

Neben Maschinenvorführungen und Fachgesprächen gab es Musik, Flammkuchen und verschiedene Druck-, Papier- und Veredelungsmuster.

Erste Druckerei in Deutschland mit Green Brands-Zertifikat ausgezeichnet  »

Die DBM Druckhaus Berlin-Mitte GmbH bestand als erste Druckerei in Deutschland das Prüfungsverfahren der internationalen und unabhängigen GREEN BRANDS Organisation als nachhaltiges und ökologisches Unternehmen. Damit steht das Druckhaus nun in einer Reihe mit bekannten Unternehmen aus anderen Branchen wie z. B.  BAUFRITZ®, GOGREEN®, Frosch® oder Gerolsteiner®.

DBM Druckhaus Berlin-Mitte GmbH · Wilhelm-Kabus-Straße 21 - 35 · 10829 Berlin · Tel: +49 (0)30 20 353 203 · info©druckhaus-berlin-mitte.de