Studie: Recyclingpapier erobert die deutsche Wirtschaft

 

Am 08.09.2010 wurde in dem Beratungsunternehmen A.T. Kearney die Studie „Deutsche Wirtschaft stellt um auf Recyclingpapier“, die in Zusammenarbeit mit der Initiative Pro Recyclingpapier entstanden ist, vorgestellt. Sie basiert auf der Grundlage einer Online-Befragung, die im März und April 2010 durchgeführt wurde. Insgesamt nahmen 120 Unternehmen aller Größen und Branchen daran teil.

 

Unternehmen verwenden mehr Recyclingpapier

„Mit der Studie soll die Aufmerksamkeit für die Papierthematik im Nachhaltigkeitskontext gelenkt und zugleich Bewusstsein geschaffen werden (...)“, so Michael Söffge, Sprecher der Initiative Pro Recyclingpapier und Dr. Carsten Gerhardt, Prinzipal von A.T. Kearney und Methodikpartner der Studie. Grundtenor der Studie ist die wachsende Bereitschaft bei den Unternehmen, in Zukunft deutlich mehr Recyclingpapier zu verwenden und dies auch nach außen zu zeigen. „Sie sehen Papier als wichtigen Faktor nachhaltigen Handelns und folgen dem sich verstärkenden Trend zu mehr ökologischer Verantwortung“, fasst die Initiative Pro Recyclingpapier zusammen. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies, dass sich schon jetzt 40 Prozent der befragten Unternehmen intensiv mit dem Thema der Umstellung auf Recyclingpapier beschäftigen und noch in diesem Jahr den Einsatz um weitere 40 Prozent erhöhen möchten. „Rund ein Drittel der Unternehmen plant eine Umstellung auch im imageträchtigen Außenauftritt (Briefpapier, Publikationen)“, legt die Studie offen.

 

Recyclingpapier bietet ökologische Einsparpotenziale

Den Grund dieser Entwicklung sehen die meisten befragten Unternehmen darin, dass der Papierverbrauch in den Büros immer noch sehr hoch ist und daher eine der wichtigsten Stellschrauben für ökologische Einsparungspotenziale darstellt. Immerhin liegt der Einspareffekt in Bezug auf Wasser und Energie bei rund 60 Prozent gegenüber den konventionellen Papieren, was den meisten Unternehmen in dieser Studie auch schon bewusst ist. Interessant ist auch, dass dieses Thema inzwischen zu 59 Prozent über die Unternehmensleitung gesteuert und zu einem wichtigen Teil der Nachhaltigkeitsstrategie erklärt wird. Gründe für den Nachhaltigkeitstrend sehen die meisten Befragten in der „wachsenden Zahl von Konsumenten, die ein ökologisch-soziales Verhalten von den Unternehmen aktiver fordern“.

 

 Blauer Engel gilt als wichtigstes Umweltzeichen

„Orientierungsmarke für höchste ökologische Standards bei der Papierauswahl ist der Blaue Engel“, welcher bei über 70 Prozent der Unternehmen als das Umweltzeichen überhaupt bekannt ist. Die Studie durchleuchtete aber auch Gründe für die Nicht-Nutzung von Recyclingpapier. Dabei gaben 68 Prozent der befragten Unternehmen an, vor allem wegen der optischen Eigenschaften und des zu geringen Weißgrades konventionelles Papier dem Öko-Papier vorzuziehen.

 

Unser eco2BAG unterstützt Sie bei der richtigen Auswahl

Die Druckhaus Berlin-Mitte GmbH erkannte diese Problematik schon frühzeitig und hat Anfang dieses Jahres eine Mustermappe (eco2BAG) entwickelt und umgesetzt, die alle gängigen „Öko-Papiere“ (momentan ca. 35 Sorten) aus dem weitläufigen Papiermarkt zusammenfasst. Diese Maßnahme ist Teil der Nachhaltigkeitsstrategie des Druckhaus Berlin-Mitte, da der Umgang mit und das Bedrucken von Recyclingpapier zu den Kernkompetenzen im Haus gehören. Öko-Papiere fordern Erfahrung im Druck als auch den vorgelagerten Prozessen (z.B. Auswahl der Rasterung). Durch die optimale Abstimmung ist es möglich, auf den modernen Recyclingpapieren ein brillantes Farbergebnis zu erreichen. Ziel ist es, die Unterschiede in der Qualität und dem optischen Eindruck im Vergleich zum konventionellen Papier so gering als möglich zu halten. Natürlich geht das Druckhaus auch mit gutem Beispiel voran und hat inzwischen alle Geschäfts- und Imagedrucksachen sowie den Officebereich auf 100 % Recyclingpapier mit dem Blauen Engel umgestellt.

 

Weitere Informationen zur Studie erhalten Sie auf www.papiernetz.de!

 

Wir sind Druckpartner der Initiative Pro Recyclingpapier!

 

Bestellen Sie Ihren eco2BAG

Den eco2BAG können Sie gerne bei uns bestellen (gegen eine Schutzgebühr von 10,00 Euro zzgl. Mehrwertsteuer und Versandkosten). Schreiben Sie einfach eine E-Mail an JMeister©druckhaus-berlin-mitte.de unter dem Stichwort „eco2BAG“.

 

 

 

 

DBM Druckhaus Berlin-Mitte GmbH · Wilhelm-Kabus-Straße 21 - 35 · 10829 Berlin · Tel: +49 (0)30 20 353 203 · info©druckhaus-berlin-mitte.de