postprint 2010 - Ein Rückblick

Vom 5. bis 7. Mai 2010 fand auf dem Berliner Messegelände die sechste postprint, eine Fachmesse für Druck, Weiterverarbeitung und Versand, statt. Die Druckhaus Berlin-Mitte GmbH war als Aussteller mit spannenden Highlights vertreten. Wie im Vorfeld angekündigt, stand das Thema „print meets eco2“ im Fokus des diesjährigen Messeauftritts. Dabei konnten sich Besucher und Kunden über nachhaltige Printproduktion ausführlich informieren.

 

Der Messestand:

Gemeinsam mit dem Lettershop Office Data Service GmbH (ODS), einem Kooperationspartner aus dem Unternehmensverbund EuropaDialog, entschied sich das Druckhaus Berlin-Mitte aufgrund der Verbundenheit zur Thematik Nachhaltigkeit für einen Gemeinschaftsauftritt. Als Besonderheit und um den Nachhaltigkeitsgedanken zu unterstreichen, wurden beide Messestände aus 100 % recycelbarer Wellpappe hergestellt. Im Vergleich zum Vorjahr war ein wachsendes Interesse der Besucher an umweltschonender Produktion und nachhaltigem Versand deutlich spürbar.

 

Das Gewinnspiel:

In Verbindung mit einem Gewinnspiel bot man den Messebesuchern die Möglichkeit, einmal selbst zu schätzen, wie viel CO2 ein Standard-Druckjob verursacht und mit welchem Betrag dieser wieder ausgeglichen werden kann, mit teilweise überraschendem Ergebnis. Viele der Teilnehmer kreuzten bei den jeweils drei Antwortvorgaben die geringste CO2-Emission an, wählten jedoch den höchsten Ausgleichsbetrag. Die anschließende Auswertung ließ die Besucher oftmals staunen, da der tatsächliche Kompensationsbetrag eines durchschnittlichen Druckjobs doch sehr viel geringer ausfällt. Weiterhin stellte das Druckhaus seinen „eco2BAG“ exklusiv auf der Messe vor. In dieser Mustermappe werden Recycling- und Naturpapiere der neuesten Generation präsentiert. Viele Besucher waren überrascht, wie weiß und qualitativ hochwertig die „Hightech-Recyclingpapiere“ von heute aussehen können und dass diese gar nicht mehr an die langweiligen und grauen Öko-Papiere von einst erinnern.

 

Die Auswertung des klimaneutralen Monats April:

Als weiteres Highlight nutzte das Druckhaus Berlin-Mitte die Messe, um die Aktion des „klimaneutralen Monats April“ auszuwerten und das Ergebnis zu präsentieren. Zusammen mit ODS hatte das Druckhaus Anfang April im Zuge der Eröffnung des Informationszentrums für nachhaltige Printproduktion (InaP) dazu aufgerufen, Druckaufträge bzw. Lettershop-Leistungen klimaneutral herstellen zu lassen. Viele Kunden haben diese Initiative unterstützt. Es konnten somit gemeinsam 175 Tonnen CO2 ausgeglichen werden. Der entstandene Kostenbetrag von 2.100 Euro wurde im offiziellen Rahmen am letzten Messetag an ClimatePartner übergeben. Mit einem Vorsprung von fast 10 Prozent konnte sich, bei einer im Vorfeld laufenden Kundenabstimmung, das Gold-Standard-Projekt „Deponiegas Suzhou in China“ durchsetzen, dem nun über den Emissionsausgleich von ClimatePartner der Betrag zugeführt wird.

 

Das Gesamtergebnis finden Sie hier: http://www.druckhaus-berlin-mitte.de/klimaschutzprojekt-abstimmung.html 

 

Bildergalerie

 

DBM Druckhaus Berlin-Mitte GmbH · Wilhelm-Kabus-Straße 21 - 35 · 10829 Berlin · Tel: +49 (0)30 20 353 203 · info©druckhaus-berlin-mitte.de