Erste Druckerei in Deutschland

 

Die DBM Druckhaus Berlin-Mitte GmbH bestand als erste Druckerei in Deutschland das Prüfungsverfahren der internationalen und unabhängigen GREEN BRANDS Organisation als nachhaltiges und ökologisches Unternehmen. Damit steht das Druckhaus nun in einer Reihe mit bekannten Unternehmen aus anderen Branchen wie z. B.  BAUFRITZ®, GOGREEN®, Frosch® oder Gerolsteiner®.

 

Die Übergabe des Zertifikats erfolgte am 15.10.2013 im Rahmen der Eröffnungsfeier des neuen Standortes des Druckhaus, in Anwesenheit des Berliner Umweltsenators Michael Müller.

 

Der Umweltbeauftragte der DBM Druckhaus Berlin-Mitte, Dieter Ebert, sagte zu der Auszeichnung: "Wir sind stolz diese Auszeichnung als erste Druckerei in Deutschland erhalten zu haben. Damit werden auch die Anstrengungen für eine umweltschonende Printproduktion die seit einigen Jahren in unserer Branche verstärkt zu verzeichnen sind, im Vergleich zu anderen Branchen gewürdigt."


Das Zertifikat honoriert die Selbstverpflichtung von Marken und Unternehmen zu ökologischer Verantwortung. Es wird von der Organisation „Green Brands” in internationaler Zusammenarbeit mit unabhängigen Institutionen, Gesellschaften und Marktforschungsinstituten aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz verliehen.

 

Die Nominierung

Das Auswahlverfahren für das Zertifikat ist anspruchsvoll: Ökologisch nachhaltige Produkte, Dienstleistungen und Unternehmen durchlaufen einen dreistufigen Prozess der Nominierung, Validierung und Entscheidung. Die Nominierung erfolgt auf Vorschlag von Medienpartnern, Interessenverbänden oder durch ein Jury-Mitglied.

 

Die Validierung

Die nominierten Marken werden darüber informiert und zur Validierung eingeladen.
Bei Teilnahme erhalten die Unternehmen die entsprechenden Frage-/Prüfungsbögen zur Validierung in aktiven Dateien. Diese wurden in enger Zusammenarbeit mit dem internationalen, wissenschaftlichen Nachhaltigkeitsinstitut SERI (Wien) sowie einer unabhängigen Unternehmensberatung für Klimaschutz und Nachhaltigkeit (ALLPLAN in Wien) entwickelt. Diese wertet die Bögen aus und prüft die Belege bzw. etwaige Zertifizierungen. Stichprobenartige Prüfungen der gemachten Angaben sind ebenso vorgesehen wie detaillierte Rückfragen bei unklaren Angaben.
Mit der Auswertung wird der Level auf dem „Green-Brands-Index“ ermittelt. Selbstverständlich erhalten alle Teilnehmer die Auswertung mit den Bewertungen zurück. Erst bei Erreichen oder Überschreiten der Benchmark von 51 % kann eine Marke zur GREEN BRAND ausgezeichnet werden.

 

Die Juryentscheidung

Alle Marken, die das festgelegte Level des „Green-Brands-Index“ annähernd erreichen bzw. klar überschreiten, werden der Jury zur Entscheidung vorgelegt. Die Jury hat ein finales Vetorecht und kann der Auszeichnung einer Marke zur GREEN BRANDS zustimmen oder sie ablehnen. Das heißt, selbst Marken, die das festgelegte Level des „Green-Brands-Index“ erfüllen, können durch den Einspruch der Jury abschlägig beurteilt werden – oder jene, die das Level nur annähernd erreichen, können durch die Jury positiv beschieden werden. Entscheidend sind hierbei u.a. aktuelle Entwicklungen und Vorhaben der jeweiligen Marken.


Mehr Informationen finden Sie unter www.green-brands.org



DBM Druckhaus Berlin-Mitte GmbH · Wilhelm-Kabus-Straße 21 - 35 · 10829 Berlin · Tel: +49 (0)30 20 353 203 · info©druckhaus-berlin-mitte.de